Best Album…

Veröffentlicht: Januar 3, 2014 in Gemischt, I-Net-Links, Musik, Persönliches
Schlagwörter:, , , ,

Mit Musik ist es wie mit Essen. Es gibt Dinge die schmecken, oder aber eben nicht. Ich bin ein guter „Esser“. „Kategorie Hausschweinchen“ würde ich meinen. Alles was übrig bleibt wird von mir verputzt.
Ja, ich esse sogar Sülze! 🙂
Nun gut, irgendwo ist auch bei mir Schluß. Rote Beete oder Flecke süß/sauer, da muss selbst ich weglaufen. Aber, und das meine ich auch so, wurde alles mindestens ein mal probiert.
Bei der Musik verhält es sich ähnlich. Ich höre sehr viele verschiedene Dinge und kann mich, angefangen bei Country, über Rock, Elektro und Wave, bis hin zu Klassik, für einiges begeistern. Ich mag auch Metal, aber eher den melodischen. Über Death Metal wußte ich anfangs gar nichts. Schon der Name dieses Musik-Genres spricht eigentlich für sich und hat mich, sicher auch viele andere, auf Abstand zu dieser Musik gehalten. Dieses Tutorial finde ich als Einführung in die Szene richtig gut:


O.k., das Instrument klingt sehr passend, angenehm aggressiv   …für Deathmetal ist es aus meiner Sicht aber zu melodisch… Findet Ihr nicht auch, dass der Typ aussieht wie Robert Plant in seinen besten Jahren??? 🙂


Ein Kollege hat mich freundlicherweise darauf hingewiesen, dass es sich bei dem Künstler aus dem ersten Clip um den Gitarristen der „Münchner Freiheit“ handelt. Ganz zurückweisen kann ich diese Vermutung angesichts dieses Lichtbildbeweises allerdings nicht:

Aron Krankenhaus
Spassssssssss  🙂

Ich gebe zu, ich habe keine Ahnung von Death Metal. So stell ich mir das aber schon eher vor:


oder so 🙂 …


…zumindest tontechnisch bzw. melodisch. 🙂
Visuell, aber auch akustisch,  passen dann doch diese langen fettige Zoten bzw. ungepflegten kopfschüttelnde Kerle besser zum Genre:


o.k.
Einem netten Kollegen verdanke ich das Wissen über die Existenz einer schwedischen Metal-Band namens Pain. Insbesondere der charismatische Frontmann Peter Tägtgren mit seiner geniale Stimme hat es mir angetan. Ich muss zugeben, dass Peters „Projekt“ Pain aus meiner Sicht eher melodische Gassenhauer bzw. Rock-Balladen veröffentlicht hat. Ich hörte aber auch Dinge, die ich mir kein zweites Mal zumuten wollte. Peters andere („richtige“) Band Hypocrisy hingegen, bedienen das Death-Metal-Genre ausreichend:


Richtige gute Balladen können die aber auch… 🙂


Zurück zum Thema…
In einem „Großraumbüro“ ist es mit der akustischen Versorgung/Abstimmung gar nicht so einfach. Genau wie bei der Einstellung der Klimaanlage kann man es selten allen recht machen. Die einen lieben den Fortschritt, die anderen verwünschen diese Kühl-Aggregate. Manche hören nur Elektro, die Kollegen der älteren Fraktion benötigen hingegen entweder Ruhe oder aber Nachrichten im Radio. Es kommen aber auch Momente in denen nur 3 Kollegen mit ähnlichem Musikgeschmack im Büro sind. Das ist die richtige Zeit, sich mit „Neuem“ bzw. bisher „Unbekanntem“ auseinander zu setzen.
Ein Kollege hat mir folgende 5 PAIN-Alben ans Herz gelegt:

Aus dem Jahr 2000 => Rebirth
Aus dem Jahr 2002 => Nothing Remains The Same
Aus dem Jahr 2005 => Dancing With The Dead
Aus dem Jahr 2007 => Psalms Of Extinction
Aus dem Jahr 2009 => Cynic Paradise

Was soll ich sagen, ich habe mir die Scheiben mehrfach angehört und war total begeistert. Wie geschrieben nicht unbedingt von jedem Track, aber jede der CD´s enthielt mehrere Perlen…
Ich konnte nicht anders und mußte mir aus den Alben eine eigene Zusammenstellung basteln und ich finde, mir ist diese sehr gut gelungen. Die Scheibe läuft bei mir verdächtig oft im Auto und gefällt selbst meinem 4-jährigen… 🙂
Die CD ist angenehm hart und optimal für den Straßenverkehr geeignet. Beim Hören kann es durchaus passieren, dass man anfängt ein breites Grinsen aufzusetzen. Die Musik hebt definitiv die Stimmung… 🙂

Folgende Tracks kamen in die engere Auswahl bzw. habe ich mir von den Alben „weggesichert“…

Rebirth
She Whipped
End Of The Line
On And On
Dark Fields Of Pain

Nothing Remains The Same
Shut Your Mouth
Just Hate Me(Single Version)
Eleanor Rigby

Dancing With The Dead
The Third Wave
Same Old Song
Not Afraid To Die
Dancing With The Dead

Psalms Of Extinction
Clouds Of Ecstasy(Bassflow Remix)
Nailed To The Ground
Zombie Slam
Clouds Of Ecstasy
Play Dead
Bottle´s Nest

Cynic Paradise:
I´m Going In
Behind The Wheel
Monkey Business
Here Is The News
Follow Me feat. Anette Olzon
Follow Me(Peter Vox Version)
Have A Drink On Me
No One Knows(Rectifier Remix)
Generation X
No One Knows

Nach erneutem Hören und persönlichem Bewerten (auf die CD passen nun mal keine 27 Songs!) haben es folgende Titel in entsprechender Reihenfolge auf meine CD geschafft:
(PS: Ich hasse die GEMA…   und die „privaten“ YouTube-Uploader…. ahhhhh)

1.    Behind The Wheel

besser als nichts:    http://www.frequency.com/video/pain-behind-wheel/13489531

2.    Not Afraid To Die

3.    Shut Your Mouth

4.    Clouds Of Ecstasy

besser als nichts:

.
5.    End Of The Line

6.    Here Is The News

7.    She Whipped

8.    Same Old Song

9.    Monkey Business

10.    Nailed To The Ground

11.    Follow Me

12.    On And On

13.    Have A Drink On Me

14.    The Third Wave

15.    Clouds Of Ecstasy(Bassflow Remix)

hörts euch hier an:
http://ololo.fm/search/Pain/Clouds+Of+Ecstasy+%28Bassflow+Remix%29

16.    Zombie Slam

17.    No One Knows(Rectifier Remix)

nicht der Remix, aber besser als nix:

18.    Dancing With The Dead

19.    Eleanor Rigby

20.    Bottle´s Nest

man versteht kaum was…. sorry…

<<<<<<<<<<<< CD – Ende >>>>>>>>>>>>>

Euch gefällt die Zusammenstellung?
…dann könnt Ihr hier das komplette und mit WinRar gepackte CD-Image zum selber brennen aus meiner „China-Cloud“ downloaden…   =>   Für irgendwas muss man die über 20TByte kostenlosen chinesischen Online-Speicher ja nutzen, auch wenn man von den Kollegen belächelt wird. Up- bzw. Download funktionieren erstaunlich schnell.

Achso… Ihr wundert Euch über die merkwürdigen Schriftzeichen auf Eurem Monitor?

pain-Album_DownloadChinaCloud

Das muss so sein. Folgt dem Mauszeiger…
Chinesische Buchstaben sehen so viel schöner aus, als das deutsche Alphabet  🙂
Wer mag kann sich auch noch die CD-Cover laden:

Pain-5AlbumBestOf-Back_Online Pain-5AlbumBestOf-Front

 

Man findet viele interessante Links zu Pain im Netz:
z.B.
-Dancing With The Dead (HQ Full-album):

-den passenden YouTube-Channel:       http://www.youtube.com/user/painband

Ich hingegen freue mich auf den nächsten Valentinstag. Meine Frau hat bereits das passende Geschenk gefunden.

🙂 🙂 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s