Qbo-Experience…

Veröffentlicht: März 9, 2017 in Gemischt, I-Net-Links
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Weil meine Frau seit kurzem immer öfter auf Kaffee verzichtet, ich aus diesem Grund meist zu viel koche und unsere „alte“ AEG-Maschine seit über 15Jahren im Einsatz ist, wünschte ich mir endlich etwas „geschmackliche“ Abwechslung in meinem Kaffeealltag. Ich suchte nach guter Qualität und gutem Geschmack in Kombination mit einfacher Zubereitung und hoher Varianten-Vielfalt…

.
Für die Anschaffung eines Vollautomaten trinke ich viel zu wenig Kaffee am Tag. Das frische Aroma wäre längst verpufft, bevor ich den Boden des Bohnenbehälters zu Gesicht bekäme. Außerdem schreckt mich der Reinigungs- und Pflegeaufwand etwas ab. Sicher ist das von Maschine zu Maschine unterschiedlich, ich konnte dies aber ein halbes Jahr bei meinen Eltern an einem Jura-Automaten miterleben. Ohne Frage schmeckte der frisch zubereitete Kaffee wunderbar, aber die Maschine brauchte fast so viele Streicheleinheiten wie ein ausgewachsenes Haustier. Nach dem Studium unzähliger Internetseiten zum Thema Kaffeemaschinen, Vollautomaten, Pad- bzw. Kapselmaschinen favorisierte ich zwecks Neuanschaffung die Kapselsystem-Hersteller Nespresso und den neuen Tchibo „exklusiven“ Hersteller Qbo. Die Internet-Seite „was-ist-besser.net“ hat mich bei meiner Entscheidungsfindung gut unterstützt, weil sie ausführlich die Unterschiede und Besonderheiten der Pad- bzw. Kapselmaschinen beleuchtet. Nespresso durfte ich bereits probieren. Geschmacklich war mein „Testgetränk“ super. Das schicke und moderne Design, aber vor allem das „App-gestützte“ Maschinen- und Getränkemanagement der Qbo-Maschine waren meine Gründe, sich für Tchibo´s-Kapselveredler „You-Rista“ inklusive „Milkmaster“ zu entscheiden:

qbo


Inhalt

Einleitung, Kaufentscheidung, pos./neg. Eindrücke
…Ohne Worte… Unboxing und Lieferumfang
Inbetriebnahme, Zubehör und Reinigung
Zubereitungsbeispiele


.
Schaut Euch die Möglichkeiten der Qbo-App an. Ich finde die App rundum gelungen, informativ und selbsterklärend:


.
Ich möchte in diesem Beitrag meine Eindrücke und Getränkeexperimente mit möglichst wenig Worten, dafür aber in „visueller“ Form wiedergeben. Ich selbst wurde diesbezüglich auch nur bei den Werbeversprechungen und Herstellerfotos auf der Tchibo/Qbo-Website fündig. Das fand ich sehr „mager“. Nach mittlerweile fast 4 Monaten Nutzungszeit, über 350! verbrauchten Kapseln und dem Durchprobieren aller angebotenen Kaffeesorten in verschiedensten Getränkevariationen weiß ich eins mit Bestimmtheit… Das fertige Getränk in der Tasse oder im Glas schmeckt sehr gut und sieht auch wirklich sehr gut aus.


.
Hier eine kurze „subjektive“ Zusammenfassung zu den Pro & Contra´s:

Positiv hervorzuheben sind meiner Meinung nach:

-die funktionale und wertige Verarbeitung der You-Rista-Maschine und des Milk-Masters
-der platzsparende und problemlose Aufbau
-die qualitativ hochwertigen Kaffeesorten und die Getränke-Variantenvielfalt
-das erhältliche Zubehör, obwohl nicht  ganz preiswert
-die gut strukturierte, informative Handy-App und das Einbinden der Maschine ins eigene WLAN
-das über diese App mögliche Getränke- und Maschinenmanagement: =>einmal in der App „erstellte“ Getränke  (Füllmenge; Milch-, Kaffee- und Schaumanteil sind variabel) lassen sich in einer Favoritenliste sortiert ablegen und über WLAN in die Maschine übertragen => anschließend kann man diese Getränke ohne Handyeinsatz direkt an der Maschine auswählen und zubereiten
-die sehr übersichtliche und displaygestützte Bedienerführung, egal ob man ein Getränk zubereitet oder die Maschine reinigen/entkalken möchte
-die Temperatur, mit der das Getränk den Automaten verlässt
-die Getränke-Optik und der überzeugende Geschmack
-die einfachen und unkomplizierten Reinigungsmöglichkeiten der Maschine und des Milkmasters
-die Machinenenstart- bzw. Getränke-Zubereitungszeit
-obwohl für „Weniggeniesser“ gebaut, lassen sich mit der Maschine im Rahmen einer Geburtstagsfeier bspw. durchaus sechs Erwachsene in angemessener Geschwindigkeit mit Kaffe- und Milchmixgetränken versorgen 🙂  => das habe ich bereits selbst 2mal getestet…

Ich habe nur wenige Punkte, welche man seitens Hersteller nachbessern könnte bzw. die ich als suboptimal empfinde:

-das Wassertankvolumen: => Aufgrund der Baugröße passt da einfach nicht wirklich viel rein, ich meine so ca. 500ml. Bei dieser Menge hat man natürlich fast nie „abgestandenes“ Wasser in der Maschine. Möchte man aber mehr als zwei „große“ Getränke zubereiten, dann wird man unter Umständen schon öfters mal zum „Tank-Befüllen“ aufgefordert. Und wenn man dann noch den Milk-Master angeschlossen hat, dann muss der bei Nachfüll-Notwendigkeit zuerst abgekoppelt werden.
-Obwohl der Hersteller auf reine Kunststoffkapseln ohne Alu-Anteil setzt, bleibt eine große Menge Restmüll. Man versucht das konzeptionell mit Kunststoffsammelbeuteln unter dem Vorwand „100% recycelbar“ zu entschärfen. Nun ja, wer sich für eine Kapselmaschine entscheidet kennt diesen Umstand bereits im Vorfeld.
-Den Kaffee bzw. das Zubehör bekommt man fast nur online, direkt bei Tchibo oder Amazon.
-Der Kaffeepreis ist im Verhältnis zu einem Vollautomaten teurer.
-Das aktuell maximal mögliche Getränkevolumen beläuft sich laut App auf 280ml. Ich habe bereits angeregt dies in der App auf 300ml zu erhöhen. Mir ist es egal, ob ich dann Wasser nachfüllen muss. Ich besitze auch größere Thermogläser und weil der Kaffee doch angenehm stark ist, würde das Gebräu auch bei 300ml Zubereitungsmenge noch sehr gut schmecken.
-Weder in der Anleitung noch in der Bedienerführung ist m.W. vermerkt, dass man regelmäßig auch die Abtropfschale entleeren muss, damit diese nicht überläuft. Bei den Reinigungs- bzw. Entkalkungsaktionen, aber auch nach dem Zubereiten von Kaffee, landet jedes Mal ein geringer Anteil Wasser in der Schale. Beim Reinigen bzw. Entkalken sollte man parallel zum Wassernachfüllen die Abtropfschale mit Entleeren…


.


.
You-Rista-Bedienungsanleitung
                                  Milk-Master_Produktinformtation


BLOG-START     |     >     |     >>

Advertisements

Seiten: 1 2 3 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s