Mit ‘wohnraum’ getaggte Beiträge

Schreibtischluxus…

Veröffentlicht: Dezember 19, 2013 in Gemischt, I-Net-Links, PC, Persönliches
Schlagwörter:, , , , , , ,

Nun ist es so, ich muss mich mit meinen Rückengebrechen abfinden.
Was spricht denn dagegen, sich das Leben etwas schmerzfreier und angenehmer zu gestalten. Aus diesem Grund habe ich mich auf dem Markt der „speziellen“ Schreibtischstühle bzw. -möbel umgesehen.
Da mein Schreibtisch im Wohnzimmer steht, war mein erster Gedanke ein zur Couch passender Stressless Home Office Stuhl. Als ich mir diese „Schreibtischmonster“ mit meiner Frau im Möbelhaus angesehen habe, war ich verwundert, dass Sie gar keinen Wert auf ein farblich zur Couch passenden „Büro-Sessel“(schau hier ans Ende) legte. Ja, ohne Frage sind die Sessel bequem, aber ob ich darin länger am Schreibtisch sitzen möchte? Zum Entspannen zieh ich die Couch bzw. den Bequemsessel dann doch vor. Abgesehen davon haben wir uns 3 Modelle genauer angesehen. Die Preisspanne belief sich auf ca. 1500-2500€ für einen Stuhl. Der Preis scheint hoch, wenn man dafür aber weniger Schmerzen bei der Schreibtischarbeit hat, wäre mir dieser Umstand egal. Alle Modelle waren recht groß, das Rollengestell mit ca. 80cm Durchmesser für meinen Schreibtisch von der Größe aber eher ungeeignet.
Letztendlich verließen wir das Möbelhaus wieder und ich entschied mich gegen ein Stressless-Bürostuhl.

Mein Teamleiter, ebenfalls von Rückenschmerzen geplagt, hat mirr folgenden Link empfohlen:
http://haratech.de/hara_stuhl/?lang=de
Die Stühle sind sicher sehr gut, technologisch bzw. medizinisch durchdacht. Von der Größe hätte ein passendes Modell auch viel besser zu meinem Schreibtisch gepasst.

412jdhthggl416rsrxpzxl
Preislich bewegt sich einer dieser Stühle zwischen 500-600€, gegenüber einem Stressless-Stuhl also doch um längen günstiger zu haben. Nun ja. Meine Frau konnte sich mit diesen Stühlen überhaupt nicht anfreunden. Die Kopfstütze war wohl das k.o.-Kriterium. Sie meinte, die Stühle sehen aus wie „Behinderten“-Stühle und sie mag so etwas nicht in der Stube. Somit konnte ich mich von Haratech auch verabschieden.

Also machte ich mich von Rückenschmerzen geplagt, an einem TENS-Reizstromgerät verkabelt, weiter auf die Suche nach der perfekten Schreibtischerlösung… 🙂
Was soll ich sagen. Ich habe sie gefunden. Während ich diese Zeilen schreibe, genieße ich bereits die Bequemlichkeit, den Fortschritt eines Aeron. Wer mehr wissen will, schaut sich die Website genauer an bzw. schmökert hier im PDF. Ich habe mir einige Rezensionen, Meinungen und Test´s durchgelesen und meine Frau hatte auch keinerlei Einwände, was die Stuhl-Optik betraf:

Hier findet man neben Videos auch noch eine ganze Menge Wissenswertes: topdeq-Shop … oder hier, direkt bei
Nun ja, bestellt war der Stuhl schnell: SeatSwap(Berlin)   Die versprochenen 2 Tage Lieferzeit wurden eingehalten. Der Kurier war laut Nachbarin etwas genervt, da wir zur Lieferzeit nicht da waren. Ohne zu klingeln hat er das „unhandliche“ doch recht schwere Paket an unseren Hauseingang gehievt, mußte dann aber einen anderen Abnehmer dafür finden. O.k. Wir haben freundliche Nachbarn, hier im Osten Dtl.  🙂
Ich war schon etwas gespannt…  Bei einem Bürostuhl in diesem Preissegment sind die Erwartungen an das Produkt doch recht hoch. War es ein Fehlkauf?
Ich denke, ich habe alles richtig gemacht. Der Stuhl ist was er ist, nicht mehr als ein Bürostuhl, aber eben auch ein Hingucker und sehr bequem. Der Rücken wird sehr angenehm entlastet.

Hier noch einige Kommentare/Bilder bzgl. Lieferung und Montage:

1. Verpackt war der Stuhl perfekt:

100_7164 100_7165 100_7166 100_7172

2. Eigentlich ist der Stuhl bereits komplett montiert. Eine kleine Montage-Anleitung, 4 Schrauben, 2 verschiedene Inbus-Schlüssel und eben das Stuhlunter- bzw. Oberteil waren im Paket:

100_7170 100_7168 100_7171

3. Dann kam mein erster Schock. Ober- bzw. Unterteil waren über eine Art Bautenzug für die Rückeneinstellung bereits fest miteinander verbunden. Die Haltevorrichtung für den Seilzug muss ein, ich sag es lieber nicht…, montiert haben. Oder der Monteur hatte was getrunken… Eine einzige Schraube, selbstschneidend, wurde so schräg angesetzt, dass Sie das dafür vorgesehene Gegenstück nicht getroffen hat. Dadurch war die Bautenzughalterung „häßlich“ schräg montiert. Weiß nicht, ob man das auf diesen Fotos erkennen kann:

100_7173 100_7174 100_7175

O.k.   Schraube gelöst… Mit ein wenig Kraftaufwand, neu angesetzt und richtig verschraubt…  Schwitz…  Ich hatte keine Lust, den Stuhl nur wegen einer „russisch“ montierten Schraube bzw. Halterung zurück zu schicken.

4. Dann hatte ich noch ein Problem. Zur Befestigung des Oberteiles am Unterteil sollten 2 Schrauben mittels beiliegendem Inbusschlüssel gelöst werden. Ich sag es mal so. Keine Chance. Die beiden Schrauben haben so „gebrummt“, ich hätte mir fast die Hand gebrochen. Nun ja. Also wer sich diesen Stuhl bestellt sollte zur Montage einen doppelt so langen Inbusschlüssel besorgen:

100_7177

…dann klappt das auch, ohne körperliche Schäden davon zu tragen. 🙂

5. Zusammengesetz und am Zielort aufgestellt, sieht das neue „Familienmitglied“ dann so aus:

100_7178 100_7179 100_7180 100_7181

Wie man unschwer erkennen kann, sind die Alu-Teile des Fußes bei Anlieferung auch sehr gut mit Folie geschützt.
Was neben der Funktionalität und Bequemlichkeit auch noch positiv zu erwähnen wäre… Der Stuhl liefert nagelneu keinerlei Geruchsbelästigung.

Ergänzend:
http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_hermanmiller_aeron_p59509.html
http://www.testberichte.de/d/read-swf/228055.html

Advertisements

Vor größeren Anschaffungen sollte man sich informieren. Erst kürzlich fielen mir die Zeitschriften in die Hand, mit dessen Hilfe ich bspw. mein kleines Kino zusammengestellt habe.
Da Papier vergänglich ist und sicher bald in die Tonne wandern wird, findet man auf dieser Seite Artikel-SCAN´s von Interesse…   und anderes…

Ich habe mich nie auf nur eine Meinung verlassen. Das ist sicher auch der Grund, warum meine „betagten“ Gerätschaften mir auch heute noch, nach vielen Jahren und ohne einen einzigen Ausfall, so viel Freude bereiten…

1. Verstärker Yamaha RX-V2600  (Was meiner Frau Ihr Thermomix oder ihre Bernina sind, ist mir mein Yammi…)

NEXT_RX-V2600_Empfehlung DigitalTested_RX-V2600_Empfehlung

HDTV_RX-V2600_1 HDTV_RX-V2600_2 HDTV_RX-V2600_3

DVD-Vision_RX-V2600_1 DVD-Vision_RX-V2600_2

Yamaha RX-V2600 XXL-Test – HIFI-Regler (15-12-2005)

Krieg der Starken – RX-V2600 – Test (audiovision 04-2008)

Einstellung des Yamaha Equalizers (Workshop)

Vergleich RX-V 2600-2700


.
2.  Teufel Concept S – sicher kein High-End, aber beeindruckend klangstark 🙂

Audio_Teufel_ConceptS_Werbung  NEXT_ConceptS_1  NEXT_ConceptS_2

Heimkino_ConceptS_1  Heimkino_ConceptS_2  Heimkino_ConceptS_3  Heimkino_ConceptS_4


.
3.  Sanyo PLV-Z4   …und er läuft und läuft, ganz ohne Lampentausch bzw. Defekt…  bis heute

Heimkino_SanyoPLV-Z4_1  Heimkino_SanyoPLV-Z4_2  Heimkino_SanyoPLV-Z4_3  Heimkino_SanyoPLV-Z4_4

DigitalTested_SanyoVSPanasonic_1  DigitalTested_SanyoVSPanasonic_2  DigitalTested_SanyoVSPanasonic_3

Audio_SanyoPLV-Z4_1  Audio_SanyoPLV-Z4_2  Audio_SanyoPLV-Z4_3

Tweaking the Sanyo PLV Z4


.
4.  Konsolenvergleich (PS3, XBOX360, WII)

GamesAktuell_Konsolenvergleich_1  GamesAktuell_Konsolenvergleich_2  GamesAktuell_Konsolenvergleich_3  GamesAktuell_Konsolenvergleich_4
GamesAktuell_Konsolenvergleich_5  GamesAktuell_Konsolenvergleich_6
GamesAktuell_Konsolenvergleich_7  GamesAktuell_Konsolenvergleich_8  GamesAktuell_Konsolenvergleich_9  GamesAktuell_Konsolenvergleich_10
GamesAktuell_KonsoenZubehör_1  GamesAktuell_KonsoenZubehör_2


.
5.  Einiges über PS3

TVMovie_PS3_1  TVMovie_PS3_2  TVMovie_PS3_3  TVMovie_PS3_4
TVMovie_PS3_5  TVMovie_PS3_6 TVMovie_PS3_7  TVMovie_PS3_8

6.  Stuben-Möbel… Was haben wir in der Republik nach diesen Möbeln gesucht…   …gefunden haben wir diese erstmals in Rostock…

Stuben-Moebel1 Stuben-Moebel2


.
7. Einige alte Heimkino-Ratgeber

Heimkino_AufstellungLautsprecher
Heimkino_LautsprecherRatgeber
Heimkino_BeamerSpezial
Heimkino_PlasmaLCD
Heimkino_ProkiRatgeber
Heimkino_Verbindungen


.
8. Falls jemand einen älteren Geschirrspüler nutzt und von der akuten „Brandgefahr“ noch nichts gehört hat…
(Man kann sich für ein Neugerät mit 20%Preisnachlass oder aber eine kostenlose Fehlerbehebung seines Geschirrspülers entscheiden. Einfach Gerät registrieren und Monteurtermin vereinbaren. Das ganze ist nach ca.30min erledigt. Der Techniker muß eigentlich nur in die Tür. Ein Ausbau aus dem Geschirrspülerschrank war somit nicht notwendig…)

GeschirrspülerTauschRep


.
9. Gute Wasch- und Pflegetipps für verschiedene Kleidungsarten

CampDavid_Wasch- und Pflegeempfehlungen


.
10. Gerade abgestaubt 🙂 … eine der letzten DDR-Hifi-Boxen => die tonica B9161 …klingen mit einem „kräftigen“ Verstärker nicht übel…

Wissenswertes…

Bedienungsanleitung tonicaBoxB9161


.
11. Sony 2013-TV-Serie mit TRILUMINOS Display (2014 gibt es kein 40″ – Gerät mehr mit diesem HighEnd-Display…)

SonyTriluminos 2013ér-Serie


.
12. Die Brunnenbohrer aus Leipzig (vielleicht nächstes Jahr…)

Die Brunnenbohrer Leipzig


.
13. Schuhschränke von Bonprix

Bonprix-Schuhmöbel


.
14. Tchibo-Mikrowellen-Eierkocher

Mikrowellenei

=> meine Empfehlung für 3 Eier:  470Watt (400 hat meine Mikrowelle nicht…) und gute 8min kochen lassen…
(8:30min, da sind die Eier angenehm fest)
=> ein guter Tip: dreht Euch so einen MW-Abdeckdeckel um und stellt die Eierkocher in den Deckel => das spart Euch nach dem Kochen das Wasser aufwischen in der Mikrowelle 🙂


.
15. Projektoren Marktübersicht aus der audiovison Ausgabe 187 (7-8/2015)

Marktübersicht_Projektoren 2015


.
16. Oli´s Taschengeldsafe
Ich besaß als Kind einen kleinen Plastiksafe um geheime Dinge zu verstecken. Meinem Sohn hab ich folgendes Stahlblechmodell spendiert. Es vergeht kein Tag wo er nicht mindestens 3x versucht den Safe mittels 8-stelligem Code zu öffnen. Man kann einem Kind seinen Geburtstag, aber auch die Wertigkeit seines Taschengeldes nicht einfacher beibringen 🙂 Besonders das akustische und optische Feedback des Minitresors lassen einen „Olsen“-Fan wie mich, aber auch meinen Sohn schwärmen…

Der Tresor ist für diesen Preis einfachauch ein „Hingucker“ im Kinderzimmer.

Anleitung intelligenter elektronischer Safe

http://www.amazon.de/gp/product/B00T4S3GR8?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00

 


.
17. RC FeiLun FT012 Racing Boat

=> Anleitung FT012

=> Hier bestellbar…


.
18. Lidl / SILVERCREST-Eierkocher SEK 400 D2

silvercrest-eierkocher-sek-400-d2-1

Anleitung SEK 400 D2

 

 

Papi´s Liebling…

Veröffentlicht: April 27, 2013 in Gemischt, I-Net-Links, Persönliches
Schlagwörter:, , , , , ,

Um eins gleich vorweg zu nehmen…
Ich bin kein Suffkopp, schon gar kein Alki, Suchtopfer, Spritti, Alkopop-Genießer, Komasäufer oder Kampftrinker.
Ich schreibe das hier zu Beginn, weil ich in meinem Umfeld festgestellt habe, dass man genau diesem Personenkreis zugerechent wird, wenn man wie ich eine Zapfanlage besitzt…
(Hmmmmm so viele Kommas? Komischer Satzbau!) Meine Deutschlehrerin würde mich wohl nachsitzen lassen. Egal… Na ja, um ehrlich zu sein… Ich besitze sogar zwei kleine Zapfanlagen, eine für drinnen und eine für draußen…

🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

Schnaps mag ich eher selten, gern mal einen Kräuter oder Whisky…  und den besonders bei Halsschmerzen.
Ich bin kein Biertrinker (klar, …trinken tu ich es auch, …besonders schöne herbe Sorten). Ich bezeichne mich eher als „Biergenießer“. Ich mag es einfach und es schmeckt mir gut. Am liebsten das deutsche Pils. Nach einer Fahrrad-Tour im Sommer, da darf es auch gern mal ein schönes Hefe-Weizen im Biergarten sein. Gepanschte Sachen, wie z.B.  Radler, Alster, Diesel und Kirschweizen sind nicht so meins.

Ich mag besonders:
Jever
BECK´S  (aber nicht unbedingt den Mädchenableger…  BECK´S-Gold… 🙂 )
Lübzer
Radeberger (ist wieder besser geworden… hat nicht mehr so viel Kohlensäure)
Hasseröder (dies komischerweise nur aus der Zapfanlage, keine Ahnung warum…)
Weltenburger (ja, ab und an… etwa 3-4x im Jahr bestell ich mit einem Kollegen (der hat sich die gleiche Zapfe wie ich beschafft :-)) zwei, drei… manchmal auch vier Fässchen… Barock dunkel  hmmm lecker)
Warsteiner (schmeckt mir auch besonders aus der Zapfe…)
Franziskaner (das beste Hefe überhaupt…)
Köstritzer (das leckerste Schwarzbier, wie ich finde…)

O.k., wie alles im Leben ist Geschmack natürlich subjektiv…
Nun aber mal zum Thema zurück.

Wie kommt man zu einer Zapfanlage…
Ja man muß es mögen, das Bier. Der eigene Vater sollte es auch mögen! Jetzt wartet man nur noch auf die üblicherweise jährliche Frage: „Mein Sohn, was wünschst Du Dir zu Deinem Geburtstag… von Deinen Eltern?“ Ab jetzt ist es ganz einfach. An diesem Punkt müsst Ihr nur sagen: „Ja Paps, eine Zapfanlage wär doch schön…, oder?“   Grinsss…   Was braucht es noch? Natürlich eine kompatible Frau oder Freundin, welche möglichst kein Bier mag damit mehr für Euch bleibt. Um Streit vorzubeugen sollte sie aber so ein Getränkespender in Ihren vier Wänden unbedingt akzeptierten. Sozusagen, die perfekte Frau. 🙂

Welche Zapfanlage soll es denn nun sein…? Ein Tipp: Kauft ja nicht die billigste!

Ihr werdet schnell feststellen… Es ist nicht viel Auswahl vorhanden!

Schaut Euch die Bilder an. Zu meiner Zeit gab es eigentlich nur 3 Möglichkeiten:
PerfectDraft (die ist echt gut und durchdacht, aber leider nur für wenige Sorten zu gebrauchen…)
WunderbarCooler (mit dem besten Kühlaggregat ausgestattet, zudem flexibel einsetzbar (4-, 5- oder 6-Liter Fässer, dann noch ein Leerfass für Limo/Bowle im Lieferumfang… 🙂 )
Biermaxx (Jepp, das Fernsehwerbungsdingens, bereits mit CO2-Kapseln…  Na ja, nicht meine erste Wahl.)

Nach Bewertung von Vor- bzw. Nachteilen der verschiedenen Zapfen entschied ich mich für den WunderbarCooler. Diese Entscheidung habe ich bis heute nicht bereut…  🙂 Keine Ahnung wieviel Bier insgesamt durch das Gerätli geflossen ist, aber es war schon einiges. Allerdings gab es ein Problem! Das Bier wurde mittels einer kleinen, ich nenn es mal vorsichtig „Luftpumpe“ durch die Schläuche zum Glas befördert. Ihr könnt Euch vorstellen das man ein normales 5l-Partyfass nur max 1-2 Tage in der Anlage haben durfte, dann war das Bier schal. Die ersten 3 Jahre benutzte ich demzufolge fast nur die „PerfectDraft“ – Fässer. Nur bei Familienfeiern oder Partys war ein Normalo-Partyfass in der Zapfe.
Der Vorteil der PerfectDraft-Fässchen… Das Bier befindet sich in einem „Getränkesack“. Es kommt erst im Glas mit der Luft in Berührung. So ein Fass hielt dann auch im WunderbarCooler locker 2-3Wochen frisch.

Wikipedia beschreibt es so:
Im Gegensatz zu in der Gastronomie üblichen Zapfsystemen und anders als bei den oben genannten Partydosen befindet sich im Inneren der Metallfässer ein eingelegter Kunststoffbeutel, in dem sich das Bier befindet. Beim Zapfen fördert der im Gerät enthaltene Kompressor Druckluft in das Fass, die den Beutel zusammen- und so das Bier herausdrückt. So ist einerseits der Einsatz von Kohlendioxid-Patronen unnötig, andererseits kommt das Bier nicht mit der eingebrachten Luft in Kontakt, was negative Auswirkungen auf Haltbarkeit und Geschmack des Biers hätte. Nach Herstellerangaben hält sich das Bier in einem angebrochenen Fass bis zu 30 Tagen. Das Prinzip beruht auf dem im Weinbereich schon länger gebräuchlichen Bag-In-Box-System, bei dem ein Weinschlauch mit Zapfhahn aus Plastik meist in einer Pappschachtel untergebracht ist.

Irgendwann, nach etwa 3 Jahren problemlosen Zapfens von unzähligen Perfect Draft – Fässern ist er dann gestorben…
…der Luftkompressor meiner geliebten Wunderbar-Cooler Zapfanlage. Ahhhhhhh…
Ich hab es in mehreren Bier-Foren bzw. Communitys gelesen… Wunderbar hatte die beste Heim-Zapfanlage am Start was die Bierfass-Kühlung betrifft, aber die Luft-Kompressoren waren eine echte Schwachstelle. Sie sterben wie Fliegen und sind tatsächlich eher mit einer schwachen elektrischen Luftpumpe vergleichbar. Egal! Um den Biersack des PerfectDraft Fasses zu komprimieren, und dadurch dem kühlen Nass den Weg zum Zapfhahn zu erleichtern, hat der Druck immer ausgereicht.

Was nun…  Mit Erschrecken mußte ich feststellen, dass man weder den Kompressor noch eine neue Wunderbar-Analge bestellen konnte. Meines Wissens werden die WunderbarCooler heute nur noch im Ausland vertrieben, aber wo?? …keine Ahnung. Kurzentschlossen, ich durchstöberte Ebay, Amazon, Kleinanzeigen und Co….  Und da fand ich sie. Die perfekte Lösung. Da hatte tatsächlich jemand genau diesen Cooler unausgepackt seit Jahren in einer Scheune stehen und wollte Ihn loswerden. Ich kaufte Ihm die Anlage ab. Voller Ernüchterung musste ich nach dem Auspacken feststellen, sie sieht genau so cool wie meine Anlage aus, aber der Kompressor(die Zapfe wurde echt noch nie benutzt) war ebenfalls defekt. Ich rief den Verkäufer an, er meinte nur er überweist mein Geld zurück, ich möchte den Wunderbar aber bitte auf dem Müll entsorgen…

Denkste…dachte ich mir…  Nun hast du zwei defekte Anlagen…  Es begann die Zeit der Recherche, des Umdenkens… Und da war sie… die Lösung:  „Der Zapfanlagendoktor“
Kurzerhand bestellte ich beim Doktor folgende Dinge:

1 x 10008 METALL ZAPFGARNITUR FÜR 5 LITER DOSEN WUNDERBAR COOLER  69,99 EUR
5 x 10015 VERSCHLUßSTOPFEN FÜR 5 LITER DOSEN von WECOMATIC  5,00 EUR
1 x 140324 BIER DRUCKMINDERER CO2 KOHLENSÄURE 1-ltg. mit HANDANZUG  39,99 EUR
1 x 1003 CO² FLASCHE – KOHLENSÄUREFLASCHE 2 KG VOLL + TÜV + NEU  52,80 EUR
2 x 409 KOHLENSÄURESCHLAUCH 4×8 mm BIERMAXX o. WUNDERBARCOOLER  17,98 EUR
1 x 717 LEITUNGSVERBINDER aus CNS für BIERLEITUNG BIERSCHLAUCH  1,49 EUR
1 x 1053 VENTILSCHERE FÜR 5 L DOSE BIERMAXX WUNDERBAR COOLER  9,99 EUR
1 x 80002 DICHTUNGEN FÜR 3 / 4 CO² Verschraubungen 13 x 23 x 3 mm  1,99 EUR
1 x 80004 DICHTUNGEN FÜR CO ² DRUCKMINDERER 11,8 x 18x 3 ,7 mm  2,89 EUR

Nun war basteln angesagt…
An einem schönen Samstag baute ich beide Anlagen für CO2-Betrieb um. Wie das geht? Wofür gibt es denn die „Biersekte“ dachte ich mir. O.k., den Kompensatorzapfhahn kann man basteln. Ich komme allerdings seit Jahren sehr gut mit dem originalen Hahn zurecht. Und was haben wir nun für einen Vorteil?

=> Nach dem Umbau kann ich endlich auch Partyfässer (1000`e Sorten gibt es da auf der ganzen Welt…) für 2-3 Wochen mit dem CO2 frisch halten.

Und damit Ihr auch einen visuellen Eindruck bekommt…:

100_7083 100_7088 100_7089

Einen ganz wichtigen Tip noch…
Die CO2-Flasche niemals hinlegen!!!

Warum?  => Antwort von „bierzapfen.de“:

Die Kohlensäure (Kohlendioxid) ist in flüssiger Form in der Flasche vorhanden. Das flüssige Gas geht erst bei der Entnahme aus der stehenden(!) Flasche in den gasförmigen Zustand über. Legen Sie niemals(!) die CO2-Flasche hin. LEBENSGEFAHR!

Zur Erklärung:
Im Hauptdruckregler ist eine Gummimembrane, welche nur den von Ihnen eingestellten Druck durchläßt. Legen Sie die Flasche nun hin, vereist die Gummimembrane (durch das nicht mehr verdampfende flüssige Kohlendioxid), und Sie bekommen vollen Flaschendruck (50-70 bar) auf das Faß. Das Faß fliegt Ihnen dann (salopp gesagt) um die Ohren. Zwar müssen alle Fässer eine sogenannte Sollbruchstelle aufweisen, aber es kommt jedes Jahr zu mehreren Todesfällen durch unsachgemäße Aufstellung von Kohlensäureflaschen, oder weil versucht wurde, ohne Hauptdruckminderer zu zapfen.

Bitte beachten:
* Die CO2-Flasche gerade aufstellen
* Vor Wärmequellen (z.B.Heizungen) oder direkter Sonneneinstrahlung schützen
* Die Flasche gegen Umfallen schützen (Flaschenhalter, anketten etc.)
* Auch leere Flaschen stets mit Schutzkappe lagern und transportieren
Noch eine kleine Anmerkung zum Kohlendioxid. Gase, gleich welcher Art, ziehen sich immer zum kältesten Punkt hin. Stellen Sie deshalb die Flaschen nicht in den Kühlschrank oder ins Kühlhaus. Sie werden die Flaschen sonst nicht leer bekommen (je nach Temperatur nur bis auf 40-60%). Kohlendioxid ist in höheren Konzentrationen (mit Raumluft vermischt) TÖDLICH.
Achten Sie deshalb immer auf die Dichtigkeit Ihrer Anlage und auf gut durchlüftete Räume.

Falls Ihr Euch fragt, wieviel 5l-Fässer kann man denn mit einer 2kg-CO2-Flasche zapfen? Die Frage hatte ich mir auch gestellt. Im Forum habe ich dann von ca. 40 Fässchen gelesen.
Kurzum… Unter meiner Zapfe liegt ein Zettel, da führe ich eine Strichliste. Seht selbst:

100_7087    …da geht noch was… 🙂

Und wenn er nicht gestorben ist, dann zapft er auch noch heute…

PS: Habt Ihr mal keinen Appetit auf Bier…
Geht ins Kaufland Eures Vertrauens und holt Euch da „Cidre“ (aber nur den lieblichen!)
Wir haben das „Gesöff“ in Frankreich lieben gelernt. Im Sommer kalt aus dem Kühlschrank… Er ist so erfrischend und lecker… Eine unbedingte Empfehlung!


.
Nachtrag Oktober 2014:
Bis zu diesem Sommer waren BierMix-Getränke ein absolutes NoGo für mich. Die erste Flasche Lübzer Grapefruit überzeugte mich allerdings total vom Gegenteil. Seit dem bin ich absoluter Fan! => Es gibt nix besseres bzw. erfrischenderes für einen schönen Sommerabend im Garten.

LübzerGrapefruit


.
Gefunden, September 2016:

Das war vielleicht ein schöner Anblick, letzte Woche im Getränkemarkt meines Vertrauens (Lösch Depot, Schulweg 1, 04319 Leipzig). Haben die doch glatt neue Bierspezialitäten von der Insel, meiner Lieblingsinsel, importiert. Die Flaschen sind zum trinken fast zu schade. Der Insel-Brauerei statte ich demnächst mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Besuch ab. Wozu haben wir ein Wohn-Mobil und bereisen die Insel mindestens einmal jährlich…

> Bei den World Beer Awards 2016 in London gewinnt die Insel-Brauerei Rambin acht Medaillen. <

Es gibt nur 0,33l- bzw. 0,75l-Flaschen, keine Ahnung warum. Ich habe 8 Sorten eingepackt und bin nun am probieren bzw. verkosten:

2016-09-14-18-05-37 2016-09-14-18-06-31

Hier das ganze im Detail:

INSEL KAP (ALC. 5,5 %) erfrischend, trocken, cremig röstig

2016-09-14-18-10-13 2016-09-14-18-10-21 2016-09-15-20-12-35

BALTIC TRIPEL (ALC. 9,5 %) genussvoll, vollmundig, extrem subtil

2016-09-14-18-07-06 2016-09-14-18-07-22 2016-09-20-19-51-31

INSEL HERB (ALC. 5,2 %) erfrischend, trocken, sehr herb

2016-09-14-18-07-49 2016-09-14-18-07-58

BALTIC ALE (ALC. 7,5 %) genussvoll, trocken, subtil würzig herb

2016-09-14-18-08-23 2016-09-14-18-08-34 2016-09-28-17-30-15

ÜBERSEE HOPFEN – AUSTRALIEN (ALC. 5,5 %) erfrischend, sehr trocken, sehr fruchtig, extrem herb

2016-09-14-18-09-08 2016-09-14-18-09-16

BALTIC DUBBEL (ALC. 8,5 %) genussvoll, vollmundig, extrem fruchtig

2016-09-14-18-09-28 2016-09-14-18-09-41

INSEL KREIDE (ALC. 5,5) erfrischend, trocken, subtil prickelnd

2016-09-14-18-09-54 2016-09-14-18-10-02

INSEL SAISON (ALC. 5,5 %) erfrischend, trocken, sehr fruchtig, spritzig

2016-09-14-18-08-47 2016-09-14-18-08-56

Im November 2016 konnten wir die Inselbrauerei auf Rügen selbst besuchen. Leider war es ziemlich verregnet. Ich habe mir die aktuell vier fehlenden Sorten und ein schönes Glas als Souvenir mitgebracht. Weil man in der Brauerei nur die „großen“ 0,75l – Flaschen erhält, war die Rechnung für die 4 Flaschen „Bierspezialität“ (inkl. Glas) entsprechend hoch:

2016-11-13-13-44-51 2016-11-13-13-45-17 2016-11-13-13-45-40 2016-11-13-13-46-27 2016-11-13-13-47-24 2016-11-13-13-48-06

2016-11-13-13-48-40 2016-11-13-13-49-06

BALTIC STOUT (ALC. 7,5 %) Obergäriges Seltenes Bier

2016-11-13-13-51-27 2016-11-13-13-52-24 2016-11-13-13-52-59

MEERJUNGFRAU (ALC. 5,5 %) Obergäriges Seltenes Bier

=> Fotos folgen…

STRANDGUT (ALC. 5,5 %) Obergäriges Seltenes Bier

=> Fotos folgen…

SEEPFERD (ALC. 5,5 %) Obergäriges Seltenes Bier

>>>  Flyer der Inselbrauerei  <<<


Oktober 2016:

Ein netter Kollege stand plötzlich nach seinem Urlaub mit diesem leckeren Tropfen in der Tür:

2016-10-17-10-13-16 2016-10-17-10-13-25 2016-10-19-13-50-52

2016-10-19-13-51-21


November 2016:

Auch nicht schlecht, im Gegenteil… superlecker und aus der Region
Alle anderen Sorten sollen, laut meinem Nachbarn, ähnlich lecker schmecken.

2016-11-27-12-58-09 2016-11-27-12-58-19 2016-11-27-12-58-57


Dezember 2016:

Ein „Lidl“-Ale zum Geburtstag…
Ich hab die 3 Flaschen zu Silvester getrunken. War o.k., selber würde ich es nicht kaufen.

2016-12-31-15-43-46 2016-12-31-15-42-27


Januar 2017:

Auch Köstritzer braut nun Spezialbiere:

2017-01-19-19-56-30


 

Wohnraum Integration…

Veröffentlicht: März 30, 2013 in Heimkino
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Falls man nicht alleine wohnt, bedarf es für die Installation eines „kleinen“ Heimkino´s in der gemeinsamen Wohnung mit hoher Wahrscheinlichkeit der Zustimmung des Partners. Bezüglich der Lautsprecher war meine Frau der Meinung, dass sie möglichst keine Stolperfallen bzw. viele große, schwarze, klobige Klötze in unseren Räumen stehen haben möchte. Unsere Wahl fiel letztendlich auf das silberne Lautsprechersystem „Teufel Concept S“. Es war ein Kompromiss, den ich gern eingegangen bin. Meine erste Wahl galt damals dem THXselect System 5, welches ebenfalls von Teufel produziert wurde und viele Preise und Lobeshymnen erhalten hat. Rein optisch musste ich meinem Frauchen allerdings zustimmen. Mein Favorit passte nicht unbedingt optimal zu unserer Wohnraum-Gestaltung:

Teufel-System5  versus  concept_s_Varianten

Das Concept S erschien etwa zeitgleich wie Yamaha´s Heimkinoreceiver RX-V2600 im Handel. Beim Concept S handelt es sich um ein Einsteigerlautsprechersystem. Wenn man es allerdings an einem „leistungsstarken“ Receiver/Verstärker betreibt, hat man seine wahre Freude mit dem Set. Der originale Center mit 3 Chassis wurde nach erscheinen des Centers mit 5 Chassis getauscht und dem  Backsurroundbereich wurden noch zwei weitere Säulen spendiert. Die Erweiterung des Systems um einen zweiten aktiven Subwoofer (Yamaha YST 150) im hinteren Bereich machte mein Setup komplett. Zufälligerweise wurde die Kombination aus dem „Yammi“ und den „Teufel´s“ in mehreren Heimkino-Fachzeitschriften als äusserst gelungen bewertet. Dem kann ich auch heute noch, nach mehreren Jahren Betriebszeit, uneingeschränkt zustimmen. Der Sound ist ein Erlebnis… Hier ein schönes You-Tube-Klangbeispiel von den Teufel´s:


Und dann war da noch das Problem mit den Kabeln. Mein Vater hat mir bei der Installation geholfen und ungläubig den Kopf geschüttelt. Er durfte unter Verwendung mehrerer Staubschutzmasken u.a. die Wände schlitzen und die Kabel verlegen…
…meinte anschliessend nur:  „Du bist verrückt…“. Wir haben gemeinsam gut 200m 2 x 4mm^2 Lautsprecherkabel in den Wänden und den Fußboden eingebracht. Versorgt wurde der Wohnraum und die Küche.
Vielen Dank Yamaha für das geniale „Lautsprecher-Management“ und die „Mehr-Zonen-Integration“ des Verstärkers, aber auch für  das „alte“ Design des silbernen RX-V2600 mit bernsteinfarbenem Display. Dieses gefällt mir um Längen besser, als das Aussehen aller aktuellen Yammis…  na ja, ist wohl Geschmacksache…   Übrigens…  Mein Vater war bei der Erstinbetriebnahme des kleinen „Wohnraumkinos“ dabei…  Die DTS-Spur der „Eagles – Hell Freezes Over“ – DVD   (http://www.areadvd.de/dvdreviews/eagles.shtml) bzw. der Raumklang des ersten Ambra-Meisterwerkes , also der „Ambra – Honour & Glory“ – DVD (http://www.digitalvd.de/dvds/5209,AMBRA—Honour–Glory.html) entschädigten uns für die Mühe. Ein breites Grinsen konnten wir uns nicht verkneifen.
Das letzendlich unsere Medienwand nach der Größe (so ein Heimkinoverstärker hat schon seine Maße) bzw. Stellflexibilität des Receivers ausgewählt wurde, muss ich nicht extra erwähnen.
Sicher auch nicht, dass unsere alte Röhre längst gegen eine Sony-Flunder getauscht wurde…
Für das „Großbild-Feeling“ sorgt die Installation einer Motor-Leinwand in Kombination mit einem auf dem Kopf montierten „leisen“ HD-Beamer. Der Sanyo-Projektor ist auch heute (2015), in Zeiten von 3D und 4K mit seinen 22dB Betriebsgeräusch ein sehr angenehmes bzw. leises Wiedergabegerät.

100_0014 100_0015 100_0016 100_0022 100_0023 100_0024 100_0028 100_0030 100_0031 100_0078 100_0082 100_0086 100_0089 100_0092 100_3417 100_3418

Aus Krankheitsgründen mußten wir uns andere Sitzgelegenheiten besorgen. Wir haben im Möbelhaus unseres Vertrauens mehrere Stressless-Produkte angesehen und „test-gesessen“. Vier Möbelserien aus dem Heimkinobereich lassen sich z.B. mit Sektortischen, Armlehntischen bzw. Tisch-Doppelottomane sehr ordentlich in ein Heimkino integrieren:
Stressless-Heimkino´s

Unser Fazit:
„Arion“ und „Space“ waren uns zu groß bzw. gefiel uns die Optik nicht. Wave war uns zu glatt, sah auch im Katalog nicht richtig bequem aus. Die Möbelserie „Legend“ war vor unserem Möbelhaus-Besuch eigentlich die erste Wahl.

Letztendlich kam für meine Frau nur ein Bequemsessel RENO kombiniert mit einem entsprechenden Hocker und für die Männers keine typische Heimkino-Couch, sondern das Modell Wizard in der hohen 2-Sitzer-Ausführung in Frage. Ich habe noch nie so bequem gesessen bzw. gelegen. Die grüne „Paloma“ – Lederausführung ist kein so typisch kaltes Leder, sondern angenehm weich und warm.

Stressless_Couch_Wizard(2Sitzer_hoch_LederPalomaGreen)_SesselReno(M)_2 Stressless_Couch_Wizard(2Sitzer_hoch_LederPalomaGreen)_SesselReno(M)_1

Es fällt auf, dass die Höhe der Couch die hinteren 4 Lautsprecher ziemlich abschottet. In der Realität stört das kaum. Ich habe nach dem Aufstellen der neuen Sitzmöbel den Yamaha die Raumakustik einfach neu einmessen lassen, dann den Subwoofer-Pegel wieder etwas angehoben, damit auch ausreichend „Bums“ vorhanden ist, wenn man leise schaut. Das Ergebnis ist absolut zufriedenstellend.

2014 haben wir es endlich geschafft den lieb gewonnenen Sony-Flat gegen ein „neueres“ 3D-fähiges Modell zu tauschen. Nicht grundlos hab ich mich für den kleinen Bruder des 2013 von der EISA als „Besten europäischen Fernseher des Jahres 2013-2014“ ausgezeichneten KDL55W905 entschieden. Meine Wahl fiel auf den „kleineren“ KDL-40W905, weil er optimal in unsere Medienwand passt und ebenfalls überall gute Bewertungen erhalten hat. Bei der aktuellen 2014ér-Generation gibt es kein 40/42″-Modell mehr, in dem das technisch brilliante Triluminos-Display verbaut wurde. Das fand ich etwas enttäuschend, aber Sony wird seine Gründe dafür haben. Da laut vielen Fachzeitschriften die Bild-Darstellung dieser Sony-Technologie als überragend bzw. als Meilenstein bei der Farbverarbeitung bezeichnet wurde, entschied ich mich für das Topmodell aus 2013 und nicht für einen 2014ér 42-Zöller.

Einziges Problem war, dass ich für den neuen Fernseher ein „Podest“ bauen mußte, um Ihn in der Medienwand optimal aufzustellen. Vielen Dank an meinen Vater für die Unterstützung dabei:

2014-09-12 19.53.40 2014-09-12 19.53.49